Wanderungen und Ausflüge mit dem TuS Börsborn

 

Sehr großer Beliebtheit bei den Börsborner Bürgern erfreuen sich seit Jahren die regelmäßigen Wanderungen des TuS Börsborn, die von Harald Wagner, Klaus Schillo und Michael Klein mit großem Engagement vorbereitet, organisiert und durchgeführt werden. Neben den regelmässigen Wanderungen führt der TuS Börsborn auch Ausflüge durch, bei denen immer der informative Charakter im Vordergrund steht. Bei allen Veranstaltungen sind natürlich auch Nichtmitglieder herzlich willkommen.

Unser Wanderführer-Team

 

Harald Wagner  Tel. 06383-6616        

h.wagner@tus-börsborn.de

 

Michael Klein     Tel. 06383-7499         

m.klein@tus-börsborn.de

 

Klaus Schillo      Tel. 06383-1536      

k.schillo@tus-börsborn.de

Vorabinfo:Wanderung auf dem Warndt-Wald-Weg Karlsbrunn am 16. Juni 2024

Die nächste Wanderung des TuS Börsborn führt uns nach Karlsbrunn und St. Nikolaus im saarländischen „Warndt“. Der „Warndt“ ist ein ausgedehntes Waldgebiet beiderseits der saarländisch-lothringischen Grenze und ein beliebtes Naherholungsgebiet.

 

Bis Ende des letzten Jahrhunderts war die Region durch den Bergbau geprägt. Der Premiumwanderweg führt auf den Spuren fürstlicher Jagd, ehemaliger Glasherstellung, Forstwirtschaft und des Bergbaus. Höhepunkt der ca. 16 km langen Wanderung mit 490 Höhenmetern ist die grandiose Aussicht über die „Carrière Barrois“ (Warndt-Canyon), eine ehemalige Sandgrube von Freyming-Merlebach/F.

Unsere diesjährige längste Wanderung ist als mittelschwer kategorisiert und es bedarf einer gewissen Grundkondition. Die reine Wanderzeit beträgt ca. 4:30 Stunden. Festes Schuhwerk ist erforderlich. Wanderstöcke werden empfohlen.

Mangels Einkehrmöglichkeit ist eine ausreichende Rucksackverpflegung mitzuführen. Am Wegesrand gibt es genügend Gelegenheit Pausen einzulegen.

Treffpunkt ist um 9:00 Uhr am Bürgerhaus in Börsborn. Die Anfahrtstrecke mit Pkw ist 64 km. Bitte Fahrgemeinschaften bilden.

Nichtmitglieder sind sehr herzlich eingeladen. Nähere Informationen erteilt Klaus Schillo (Telefon: 06383-1536 – E-Mail: k.schillo@tus-börsborn.de.) Nachfolgend einige Vorab - Informationen optischer Natur.

Wandergruppe vier Tage auf Traumpfaden in der Eifel

Wie alljährlich üblich unternahm die TuS-Wandergruppe auch in diesem Jahr eine Mehrtageswanderung.

 

Von Christi Himmelfahrt, 09. Mai 2024 bis Sonntag, 12. Mai 2024 war Mayen in der Eifel das Ziel. Ungetrübter Sonnenschein bescherte der zwölfköpfigen Gruppe ein wunderbares Wanderwochenende.

 

Auf dem Weg in das Eifelstädtchen legte man einen Stopp in Ulmen ein. Highlight der sechs Kilometer langen Entdeckertour war die Durchquerung des Stollens vom Jungfernweiher zum Ulmener Maar. In Mayen angekommen folgte nach dem Einchecken im Hotel „Zum alten Fritz“ eine Stadtführung.

 

Am zweiten Tage ging es auf den Virner Burgpfad mit Blick unter anderem auf die Nürburg - 10 km und 313 Höhenmeter. Als Höhepunkt an diesem Tag schloss sich der Besuch des mehrfach prämierten Dorfes Monreal an.

 

Die "Königsetappe" war am dritten Tag der Traumpfad zur Burg Eltz mit 12,6 km und 324 Höhenmeter. Eine ehemalige Börsbornerin, die mit ihrer Familie in der Nähe wohnt, hatte die Führung übernommen.

 

Der Wanderausflug wurde mit einer "Reise" in die erdgeschichtliche Vergangenheit abgeschlossen - auf dem Vulkanpfad bei Ettringen (6,7 km - 234 Hm). Bevor es zurück nach Börsborn ging, wurde noch die Vulkan-Brauerei in Mendig zum Mittagstisch besucht.Nachfolgend bilder einer tollen Tour. 

 

Auf dem Paradiesgartenweg bei Hornbach unterwegs

Die Wandergruppe des TuS Börsborn war am Sonntag, 14. April 2024 im geschichtsträchtigen Hornbach bei Zweibrücken unterwegs.

 

Zuerst wurde die Außenanlage der ehemalige Klosteranlage besichtigt. Wanderführer Michael Klein konnte Wissenswertes über die herausragende Bedeutung das Kloster in früherer Zeit für die Region, was auch in das Kuseler Land ausstrahlte, berichten. So wurde von Mönchen aus Hornbach vor rund 1250 Jahren das heutige Glan-Münchweiler gegründet.

 

Anschließend begaben sich die 13 Wandersleute bei ausgezeichnetem Wetter auf den etwas mehr als 11 km langen Paradiesgartenweg. Zeitweise hatte sich die Gruppenanzahl sogar auf 14 erhöht. Ein junges Eichhörnchen war mehrere 100 m mitgelaufen, bis es durch ein paar Nüsse von der Aufgabe seines Vorhabens überzeugt werden konnte. Schon bald überquerte man die Staatsgrenze zu Frankreich. Ausweisdokumente mussten nicht vorgewiesen werden.

 

Von dort aus führte der Premiumwanderweg durch eine abwechslungsreiche Landschaft aus Wald und Flur, naturbelassenen Talauen, schönen Fernblicken und einem Blütenmeer. Eine Pause mit Verpflegung aus dem Rucksack wurde an einem idyllischen Waldsee eingelegt.  Kurz vorm Ende der Wanderung kehrten die gut gelaunten Wanderinnen und Wanderer in der Gimpelwaldhütte des Pfälzerwald-Vereins Hornbach ein, wo ein gutbürgerliches Mittagessen angeboten wird. Gestärkt erreichte man nach ca. 1 Kilometer der Ausgangspunkt.

 

Im Mai geht es auf die Mehrtageswanderung in die Eifel. Die nächste Tageswanderung findet am 16. Juni 2024 statt. Der Warndt-Waldweg bei Karlsbrunn im Saarland mit einem spektakulären Blick in den sogenannten „Warndt-Canyon“ ist das Ziel. Näheres wird auf der Homepage des TuS und an dieser Stelle bekanntgegeben. Nachfolgend einuge Bilder unserer Wanderung. 

Jägersburger Weiher Ausgangspunkt der Eröffnungswanderung 2024

Insgesamt 16 Personen waren am 10. März 2024 der Einladung des Vereins gefolgt, darunter einige Gäste. Start der 11 km langen Wanderung bei gutem Wetter war der Jägersburger Schlossweiher. 

 

Von hier aus ging es vorbei am Brückweiher in das Naturschutzgebiet Felsbachtal mit seinem idyllischen Bachlauf. Dem Feilbach folgend erreichte die Wandergruppe Oberbexbach, wo man einen schönen Fernblick geniessen konnte. Zurück ging es durch den Kleinottweiler Wald zurück zum Brückweiher, wo im Blockhaus am Klettergarten das Mittagessen eingenommen wurde. Gestärkt erreichte die gut gelaunte Wandergruppe nach 1,5 km den Ausgangspunkt am Schlossweiher.

Die nächste Wanderung findet am 14. April 2024 auf dem Paradiesgartenweg Hornbach-Zweibrücken statt. Näheres wird auf der Homepage des TuS und im Wochenblatt bekanntgegeben.

Nachfolgend einig Bilder einer tollen Wanderung. 

Vorabinfo zur Mehrtageswanderung 2024

Auch im Jahr 2024 wollen wir einen Wanderausflug für unsere Mitglieder und sonstige Interessierte ausrichten.

 

Geplant ist das verlängerte Wochenende am Christi Himmelfahrt (vom 9. – 12. Mai 2024).

 

Es soll in die Osteifel (Mayen) gehen, wo wir von einem Hotel/Unterkunft aus drei oder vier Wanderungen durchführen werden. Bitte bereits den Termin vormerken und ggf. bei der Urlaubsplanung für 2024 berücksichtigen.

 

Nähere Informationen zu dem Programm etc. erfolgen zeitnah.

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Wer sich jetzt schon anmelden will, kann dies gerne bei  Klaus Schillo (Telefon 06383-1536 oder E-Mail: k.schillo@tus-börsborn.de) tun.

Gut besuchte Wanderung "Wannerschdaa 2023" nach Quirnbach 

Auch in diesem Jahr bot der TuS Börsborn "zwischen den Jahren", am 27. Dezember 2023 wieder eine Wanderung an.

 

Insgesamt 26 Personen, darunter auch zahlreiche Nichtmitglieder aus Nachbarorten, nahmen bei gutem Wanderwetter an der nach dem alten Brauchtum direkt nach Weihnachten bezeichneten Wanderung teil.

 

Es ging von Börsborn aus durch den Kirchwald auf den Höhenweg. Am Ende des Panoramaweges zweigte die Wandergruppe nach Quirnbach ab. In Helle Wertschaft wurde sie bereits zum leckeren Mittagsesen erwartet. In geselliger Runde nahm man das Mittagessen ein, bevor es über Henschtal zurück nach Börsborn ging.

 

Nachfolgend einige Bilder von einer spannenden Wanderung.

Wanderer besuchen romantischen Weihnachtsmarkt in Bad Münster am Stein

chfolgend einige BilkdeEine überschaubare Wandergruppe war am Sonntag, 10. Dezember 2023 auf dem Weihnachtsmarkt in dem Kurstädtchen.

 

Zuerst ging es mit der Bahn nach Bad Kreuznach. Nach einem Fußmarsch entlang der Nahe wurde nach 1 1/2 Stunden der Kurpark in Bad Münster erreicht.

 

Auf dem historischen Weihnachtsmarkt erfreuten sich die TeilnehmerInnen an Glühwein und weihnachtlichen Leckereien.Nachfolgend noch einige Bilder.

Wanderung zum Auswanderer-Museum in Oberalben 

Die Wandergruppe des TuS Börsborn begab sich am Sonntag, 26.11.2023 auf eine Rundwanderung zum Auswanderer-Museum nach Oberalben.Gestartet sind die 16 TeilnehmerInnen am Parkplatz der Burg Lichtenberg.

 

Bei herbstlichen, aber trockenem Wetter ging es über Körborn und Dennweiler-Frohnbach nach Oberalben.

 

Im Auswanderer-Museum wurde die Gruppe von Jürgen Hennchen empfangen. Das Mitglied des Museum-Fördervereins berichtete über die Entstehung der Einrichtung und die ca. 300 Jahre dauernde Auswanderungshistorie vieler Westpfälzer in die neue Welt. Auch erhielten die MuseumsbesucherInnen Informationen über die weiteren Aktivitäten des Vereins.

 

Anschließend ging es gemeinsam mit Jürgen Hennchen zurück zum Ausgangspunkt. Oben auf der Römerstraße angekommen, wurde der Truppenübungsplatz, der an Dennweiler-Frohnbach und Oberalben angrenzt, sowie weitere geschichtsträchtige Aspekte der Region thematisiert. Der Abschluss der 11 km langen Wanderung erfolgte in geselliger Runde in der Gaststätte der Burg Lichtenberg.    

Nachfolgend einige Bilder einer schönen Wanderung.

TuS-Wanderer im schönen Zellertal unterwegs 

Die Wandergruppe des TuS Börsborn war am Sonntag, 22.10.2023 im Zellertal unterwegs.

 

Gestartet sind die 16 TeilnehmerInnen in Harxheim. Von dort aus ging es durch das Rebenmeer hoch nach Einselthum. Entlang herbstlich gefärbter Weinberge und mit Blick auf den mächtigen Donnersberg, in die Rheinebene und den Odenwald erreichte man Zell. Kurz nach dem für das Tal namensgebenden Ort wurde eine Brotzeit eingelegt.

 

Bereits im nächsten Dorf Mölsheim war der nächste Stopp. Bei der sogenannten Weinrast ließ man sich den Zellertalwein schmecken. Danach führte die Wanderung ins Tal nach Wachenheim und von dort entlang des Flüsschen Primm zum Ausgangsort nach Harxheim.

 

Eine perfekte 10 km lange Rundwanderung bei idealem Wanderwetter. Mit den Pkws ging es dann nach Monsheim, wo im Gasthaus „Zum Pokal“ der Abschluss erfolgte.

 

Die nächste Wanderung ist für den 26. November 2023 (Burg Lichtenberg – Auswandermuseum Oberalben) geplant.  Unten einige Bilder von einer sehr schönen Wanderung   

Tus Börsborn verbringt tolles Wanderwochenende im Odenwald

Die 15köpfige Wandergruppe des TuS Börsborn war vom Freitag, 15.09. bis Sonntag, 17.09.2023 auf Wandertour im Odenwald. Im Gepäck drei Tage herrliche Spätsommersonne. Angesteuert wurde das Kreisstädtchen Erbach, wo man im Hotel Wappenstube untergebracht war.

 

Direkt nach der Ankunft ging es auf die erste Wanderrunde: Über die Sophienhöhe in das direkt angrenzende historische Michelstadt und zurück entlang des Flüsschens Mümling zum Quartier – 11 km und 190 Höhenmeter (hm). Der Tag wurde abgeschlossen durch das Abendessen in Michelstadt und einer anschließenden Nachtwächterführung.

 

Am Samstag ging es in das auf einem Hochplateau gelegene Würzberg. Auf der 16 km Wanderung (170 hm) wurde die Grenze zwischen Hessen und Bayern überschritten und ein ehemaliges Römerkastell zur Verteidigung des Limes lag am Wegesrand. Ein geselliger Abend wurde im Erbacher Brauhaus verbracht.

 

Startpunkt am letzten Tag  war Michelstadt-Steinbach. Ca. 9 km (200 hm) wurden über die sog. Einhardsquellenrunde zurückgelegt. Bevor es zurück nach Hause ging, schaute man sich noch das in Steinbach gelegene Schloss Fürstenau (siehe Gruppenfoto) und die Einhardsbasilika an.  

 

Ein besonderer Dank der Teilnehmer/-innen und des Vorstandes des TuS Börsborn gilt unserem Wanderführer Michael Klein, für die hervorragende Organisation und Durchführung dieses tollen Wanderwochenendes. 

 

Nachfolgend einige Impressionen von einem tollen Wochenende. 

Mit 28 TeilnehmerInnen fuhren mit dem Kuckucksbähnel in den Pfälzerwald 

Die Wandergruppe des TuS Börsborn war am Sonntag, 27. August 2023 im Elmsteiner Tal unterwegs.

 

Die 28 TeilnehmerInnen fuhren mit der Bahn von Hauptstuhl nach Neustadt/Weinstraße. Dort erfolgte der Umstieg in das „Kuckucksbähnel“. Die historische Eisenbahn mit der alten Dampflokomotive brachte die begeisterten Wanderer ins Zentrum des Pfälzer Waldes.

In Elmstein angekommen ging es über einen Wanderweg zur Wolfsschluchthütte des Pfälzerwald-Vereins Esthal. Dort nahmen die Wanderer ein typische Hüttenmahlzeit ein.

 

Danach ging es weiter zum Forsthaus Breitenstein, wo in geselliger Runde auf die Rückfahrt mit dem Kuckucksbähnel nach Lambrecht gewartet wurde. Von dort aus ging es zurück in die Heimat.  

 

Nachfolgend einige Bilder von einer sehr schönen Wanderung.

Sehr angenehme Wanderung am Höcherberg am Sonntag 16. Juli 2023

Zehn Vereinsmitglieder begaben sich am Sonntag, 16. Juli 2023 auf die Rundwanderung am Höcherberg.

 

Die am Vortag durchgezogene Gewitterfront hatte dafür gesorgt, dass die Natur mit wunderbarer frischer Luft aufwartete.

 

Am Wegesrand erhielten unsere Wandersleute viele interessante Informationen über den früheren Bergbau im Bereich des 518 m hohen Berges. An der Dianaquelle (siehe Foto), dort wo ein Quellbach des Glans entspringt, wurde die Landesgrenze zwischen Rheinland-Pfalz und dem Saarland überschritten.  

 

Wieder am Ausgangspunkt angekommen, hatte die Wandergruppe moderate 9,1 km mit knapp 200 Höhenmeter zurückgelegt.

 

Nach dem Mittagessen im Restaurant Höcherberg folgte ein weiterer Höhepunkt: Die Besteigung des 26 Meter hohen Turms, der einen kilometerweiten und grandiosen Rundumblick über die gesamte Region erlaubte.

Unsere nächste Wanderung findet am 27. August 2023 statt: Zunächst wird es mit der Bahn nach Neustadt/Weinstraße gehen. Dort steigen wir um ins Kuckucksbähnel, dass uns ins Elmsteiner Tal bringen wird. Dort folgt dann eine Wanderung. Näheres wird im Wochenblatt und hier auf der Homepage des TuS rechtzeitig bekanntgegeben.

Nachfolgend einige Bilder von unserer Wanderung am Höcherberg.

 

Bildernachlese Wanderung Hexenklamm bei Pirmasens am 18. Juni 2023

Im Juni 2023 unternahmen die Wanderer des TuS Börsborn eine Wanderung zur Hexenklamm in der Nähe von Pirmasens.

 

Einige Bilder zu dieser sehr spannenden Wanderung finden Sie hier. 

 

Nachfolgend der Streckenverlauf mit Höhenprofil sowei einige Bilder zur Wanderung 

Hexenklamm - Profil und Höhenplan
Streckenplan mit Höhenprofil.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]

Wandern und Kultur Reuschbach/Ramstein am 7. Mai 2023   

Der Niedermohrer Ortsteil Reuschbach war Startpunkt der 12 Kilometer langen Rundwanderung am Sonntag, 7. Mai 2023.

 

Am idyllischen Streitwiesenweiher wurde die erste Rast eingelegt. Danach ging es hoch nach Fockenberg-Limbach. Dort gelangte die Wandergruppe auf eine der Strecken der Kulinarischen Panoramawanderung, die am gleichen Tag stattfand. Das Kuchenangebot am Bürgerhaus war überragend. Weiter ging es über die Reuschbacher Höhe mit grandiosem Ausblick zurück zum Ausgangspunkt.

 

Danach führte der Weg nach Ramstein ins Museum im Westrich, wo der Museumsleiter Mario Aulenbacher (vorne rechts) die Wandergruppe in Empfang nahm. Die Sonderausstellung „Wellfläsch un Worschtssupp - Zur Kulturgeschichte der Hausschlachtung" wird dort gerade präsentiert. Aulenbacher erläuterte anhand zahlreicher Exponate was früher auf dem Land gang und gäbe war.

 

Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmern konnten sich nur sehr gut an das Prozedere bei der Hausschlachtung erinnern. Interessant war auch die heimatgeschichtliche Ausstellung im Obergeschoss.    

Bericht zur Wanderung Schallodenbacher Panoramatour an Karfreitag 

Nicht weniger als 20 Wandersleute waren trotz des etwas regnerischen Wetters der Einladung zu der Wanderung am Karfreitag, 07. April 2023 bei Schallodenbach gefolgt.

 

Leider hat das trübe Wetter den bei klarer Sicht atemberaubenden Fernblick in alle Richtungen etwas eingeschränkt. Da sich die Sonne nicht zeigte, war die Funktionsweise der Sonnenuhr auf dem Reiserberg leider auch nicht direkt sichtbar. Beeindruckt war die trotz allem gut gelaunte Wandergruppe von der Anlage mit den 12 Obelisken und den Erklärungstafel zum Sonnensystem und den Erdzeitaltern.

 

Angekommen am Ausgangspunkt hatte die Wandergruppe 11,6 km und 300 Höhenmeter zurückgelegt und man konnte sich dann entspannt in Ramstein im Brauhaus „Big Emma“ ein umfangreiches Mittagessen gönnen.  

Unsere nächste Wanderung findet am 7. Mai 2023 statt:  Wellfläsch & Worschtsupp – Wanderung zum Museum Ramstein. Näheres wird wie immer hier auf der Homepage des TuS und im Wochenblatt bekannt gegeben.

Nachfolgend einige Bilder von unserer Wanderung.

Wandergruppe von Naturraum Hodenbachwald überrascht 

Start der Eröffnungswanderung 2023 des TuS Börsborn am Sonntag, 12, März 2023 war am Dorfplatz in Steinbach am Glan.

 

Insgesamt 15 Personen waren der Einladung des Vereins zur Teilnahme gefolgt, darunter auch einige Nichtmitglieder. Nach ca. 1,5 km Wanderstrecke war der Hodenbachwald erreicht.

 

Einige Hundert Meter ging die Wanderung entlang des namensgebenden und noch sehr ursprünglichen Baches, bevor der Weg auf den höchsten Punkt zwischen Wahnwegen und Herschweiler-Pettersheim anstieg. Vorbei an zwei Windrädern und mit Blick auf das Henschbachtal wurde nach 7,8 km der Ausgangspunkt erreicht.

 

Das Mittagessen wurde in der heimatlichen Gaststätte „Treffpunkt" eingenommen, wo der Wandertag gesellig seinen Ausklang fand.

 

Lust auf eine Mehrtageswanderung in 2023?

Hallo liebe Wanderfreunde,

 

coronabedingt ist in den letzten Jahren die beliebte Mehrtageswanderung beim TuS Börsborn ausgefallen. Wir möchten diese Veranstaltung gerne wieder reaktivieren - jedoch mit geändertem Format!

 

Angedacht ist die Mehrtageswanderung von einem Standorthotel aus durchzuführen. Dies bedeutet, dass das benötigte Gepäck im Hotel verbleiben kann und wir nur mit einem "Daypack" auf den Schultern an den einzelnen Tagen verschiedene Rundwanderungen machen wollen.

 

Unser exaktes Reiseziel steht dabei noch nicht fest. Momentan wollen wir lediglich  abfragen wer an einer solchen Veranstaltung teilnehmen möchte. Eine positive Rückmeldung bedeutet noch keine Anmeldung, grundsätzlich solltet ihr dann aber gewillt sein teilzunehmen.

 

Als Reisetermin haben wir Freitag, den 15.09. bis Sonntag, den 17.09.2023 ins Auge gefasst.

 

Rückmeldungen bitte an Michael Klein (Tel. 06383-7499; m.klein@tus-börsborn.de), Klaus Schillo (Tel. 06383–1536; k.schillo@tus-börsborn.de) oder Harald Wagner (Tel. 06383-6616; h.wagner@tus-börsborn.de). Mögliche Zielvorschläge nehmen wir sehr gerne zur näheren Prüfung entgegen.

 

Rückmeldungen bitte spätestens bis Sonntag, 26. Februar 2023. Danke vorab. Das Wanderführerteam des TuS Börsborn.

 

Wannerschdaa am 27. Dezember 2022 auf dem Muhleichenweg

Nach der zweijährigen Pause wegen der Coronapandemie fand beim TuS Börsborn am 27.12.2022 wieder ein „Wannerschdaa“ statt.

 

Über zwanzig Personen nahmen an der nach dem alten Brauchtum direkt nach Weihnachten bezeichneten Wanderung teil.

 

Es ging über den von der Ortsgemeinde Börsborn ausgewiesenen Muhleichenweg. Eine Rast mit Glühwein, Punsch, Gebäck etc. wurde am Mirodor/Panormablick am Kahlenberg eingelegt. Endziel der Runde war die Gaststätte Treffpunkt im Bürgerhaus Börsborn, wo in geselliger Runde das Mittagessen eingenommen wurde.

 

Das Foto zeigt die Wandergruppe vor der für den Wanderweg namensgebenden Muhleiche.  Nachfolgend einige Bilder einer spannenden Wanderung.

Wanderung zur und um die Zweibrücker Fasanerie  

Die Wanderung der 13-köpfigen Wandergruppe des TuS Börsborn führte am Sonntag, 20. November 2022,  von der Innenstadt Zweibrücken zur historischen Fasanerie.

 

Die Wandersleute erhielten dabei sehr viele Informationen zur Anlage selbst und zum Erbauer, dem früheren polnischen König und Großfürst von Litauen Stanislaus I. Leszczyński, der später auch Herzog von Lothringen war.

Bei teilweisem Sonnenschein und ohne Einsatz der Regenschirme kehrten die Teilnehmer zum Ausgangspunkt zurück.

 

Die nächste Wanderung findet am „Wanderschdaa“ Dienstag, 27. Dezember 2022 statt. Näheres wird an dieser Stelle bekanntgegeben. 

Viel Glück mit dem Wetter bei der Seewoog-Wanderung  

Pünktlich zum Start der Oktober-Wanderung am Sonntag, dem 16.10.2022 hat es aufgehört zu regnen.

 

Bei frühlingshaften Temperaturen starteten die 17 Wandersleute am Seewoog bei Ramstein-Miesenbach auf die rund 10 km lange Strecke.

 

Zunächst ging es auf einem Waldpfad nach Miesenbach. Von dort aus hoch zum Fünfeckstein, wo die Gemarkungen Miesenbach, Mackenbach, Kottweiler-Schwanden, Reichenbach-Steegen und Schwedelbach aufeinandertreffen. Nach einer kleinen Pause ging es weiter Richtung Mackenbach.

 

Nach dem Golfplatz Barbarossa wurde das Hofcafé Langenfelder Hof erreicht, wo die Wandergruppe das Mittagessen einnahm. Westlich entlang von Mackenbach ging es komplett trocken zurück zum Ausgangspunkt Seewoog.

 

Nachfolgend ein paar Bilder einer schönen Wanderung. 

Bericht zur Wanderung auf dem "Hüttenwanderweg" am 14. August 2022

Die Hüttenwanderung zwischen St. Ingbert und Oberwürzbach war die optimale Tour für diesen heißen Sonntag. Es ging über vorwiegend waldreiche Pfade, vorbei an zahlreichen Brunnen und Wasserstellen.

 

Spirituell anmutend war die Pause an der Lourdes-Grotte bei Oberwürzbach.

 

Die nächste Rast wurde in der Schopphübelhütte der Wander- und Naturfreunde Hassel eingelegt. Nach einer reichhaltigen Wandermahlzeit ging es zurück zum Wanderparkplatz. 

Insgesmt 12 km und 375 Höhenmeter hatte die zwölfköpfige Wandergruppe zurückgelegt.    

 

Unsere nächste Wanderung findet am Sonntag, 18. September 2022 statt: "Geheimnisvoller Lemberg an der Nahe".

 

Näheres wird wie üblich hier auf unserer Homepage und im Wochenblatt bekanntgegeben. 

 

Nachfolgend einige Impressionen von unserer Wanderung.

Wandergruppe des TuS Börsborn im Dahner Felsenland  

Alpin waren die Anforderungen manchmal für die Teilnehmer bei der Wanderung am 17. Juli 2022.

 

Die TuS-Gruppe war auf der Hahnfels-Tour bei Erfweiler im Wasgau unterwegs. Glücklicherweise waren beschattete Waldpassagen dominant, was bei dem sommerlichen Wetter von Vorteil war.   

 

Die nächste Wanderung findet am 14. August 2022 statt: Hüttenwanderung bei St. Ingbert.

 

Näheres wird wie üblich an dieser Stelle und im Wochenblatt bekanntgegeben. 

Bericht zur Wanderung "Felsenwege um den Beckenhof" am 26. Juni 2022

Die Schleife rund um den Beckenhof bei Pirmasens war die optimale Wanderung für die warme Witterung.

 

Es ging über verwunschene Pfade vorbei an bizarren Felsformationen der Bundsandstein-Landschaft fast ausschließlich durch Mischwald. Die Felsenwanderung ging über ca. 13 km und ca. 330 Höhenmeter. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfuhren Wissenswertes zu den geschichtlichen, geologischen und geografischen Besonderheiten der Region.

 

Zum Abschluss der Wanderung wurde das Mittagsmahl in dem Ausflugslokal „Forsthaus Beckenhof“ eingenommen.   

 

Die nächste Wanderung findet am 17. Juli 2022 statt: Hahnenfelstour bei Erfweiler. Näheres wird wie immer hier auf unserer Homepage und im Wochenblatt bekanntgegeben.

 

Nachfolgend einige optische Eindrücke von einer schönen Wanderung.

 

Bericht zur Wanderung am 22. Mai 2022 bei Theley

Insgesamt 16 Wandersleute, darunter auch einige Gäste, waren am 22. Mai 2022 der Einladung des TuS Börsborn gefolgt.

 

Die Tafeltour Offizierspfad Imsbach mit 11,5 km und knapp 30 Höhenmeter wurden erwandert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfuhren Wissenswertes zu den kulturhistorischen, geologischen und geografischen Besonderheiten rund um das Hofgut Imsbach und konnten sich von der Schönheit der Schaumberg-Region überzeugen. Zum Abschluss der Wanderung wurde das Mittagsmahl in der Gaststätte der historischen Johann-Adam-Mühle eingenommen.    

 

Die nächste Wanderung findet am 26. Juni 2022 statt: Felsenweg um den Beckenhof bei Pirmasens. Näheres wird auf der Homepage des TuS und an dieser Stelle bekanntgegeben. 

Wanderer erleben traumhaftes Farbenspiel und sensationelle Fernsicht 

Die Ankündigung für die Wanderung beim TuS Börsborn an Karfreitag, 15. April 2022 hat das gehalten was versprochen war: Bei herrlichem Frühlingswetter eine farbenfrohe Landschaft und die grandiose Fernsicht.

 

Zunächst ging es mit der Bahn von Glan-Münchweiler nach Miesenbach. Von dort folgte man einem Wirtschaftsweg nach Kottweiler-Schwandern. Auf dem Höhenweg nach Fockenberg-Limbach war der Blick frei ins Nordpfälzer Bergland. Am Fockenberger Sportplatz wurde die Mittagspause eingelegt. Weiter ging es zur Reuschbacher Höhe.

 

Die Aussicht wurde dort nochmals getoppt: In die Westpfälzische Moorniederung, auf die Sickinger Höhe, in das Nordpfälzer Bergland und zu den Preußischen Bergen. In Glan-Münchweiler angekommen hatten die 16 Wanderer nach 13,5 km und 240 Höhenmeter zurückgelegt.

 

Die nächste Wanderung findet am 22. Mai 2022 statt: Offizierspfad Imsbach bei Theley. Näheres wird wie immer hier auf der Homepage des TuS und an dieser Stelle bekanntgegeben. 

 

Nachfolgend einige Bilder einer schönen Wanderung. 

Saisoneröffnung bei der Wanderabteilung mit guter Resonanz 

ei bestem Wanderwetter war der Gelterswoog bei Hohenecken das Ziel.

 

Von dem weithin bekannten Naherholungsgebiet ging es hoch zur Burgruine Hohenecken, von wo man einen herrlichen Blick über den gleichnamigen Stadtteil von Kaiserslautern und in das Nordpfälzer Bergland hatte (siehe Foto links).

 

Danach wurde die unterhalb befindliche Burgschänke aufgesucht. Nach dem Mittagsmahl ging es gestärkt zurück in Richtung Gelterswoog. Eine große Schleife vorbei an dem Kolbenwoog führte die 14 Wanderer nach 12,2 km zurück zum Ausgangspunkt.

 

Die nächste Wanderung (Miesenbach - Kottweiler-Schwanden - Reuschbacher Höhe – Glan-Münchweiler) findet an Karfreitag (15.4.2022) statt. Näheres wird wie immer hier auf der Homepage des TuS und im Wochenblatt bekanntgegeben. 

 

Der TuS Börsborn bietet 2022 wieder interessante Wanderungen an 

Nachdem die Corona-Entwicklung erwarten lässt, dass wieder relativ unbeschwert in Gruppen gewandert werden kann, haben sich die Verantwortlichen unserer Wanderabteilung die Mühe gemacht, ein abwechslungsreiches Wanderprogramm für 2022 auszuarbeiten. Insgesamt stehen zehn Wanderungen auf dem Wanderplan.

 

Los geht es am 27. März mit der Tour „Blick auf den Gelterswoog“ - 13,3 km. Es folgt am 15. April (Karfreitag) die Panoramawanderung über Kottweiler-Schwanden nach Glan-Münchweiler (13,6 km). Der Offizierspfad Imsbach bei Theley mit 11,5 km ist im Mai das Ziel. Im Juni ist der Felsenweg um den Beckenhof bei Pirmasens (11,5 km) im Angebot. Anstrengend wird es im Juli mit der Hahnenfelstour bei Erfweiler/Dahn mit 14 km und 490 Höhenmeter. Der Hüttenwanderweg bei St. Ingbert mit 11,9 km wird im August erwandert. Im September geht es über 13,5 km entlang des Geheimnisvollen Lembergs oberhalb der Nahe. Ein Rundwanderung am Naherholungsgebiet „Seewoog“ bei Miesenbach ist für den Oktober geplant (12,8 km). Historisch wird es im November auf der Herzogtour Zweibrücken mit 14 km. Gesetzt ist der „Wannerschdaa“ wie in jedem Jahr am 27. Dezember.

 

Die Termine und die geplanten Touren gelten unter Vorbehalt. Änderungen sind möglich.

 

Nähere Informationen zu den einzelnen Wanderungen werden jeweils über die Presse und hier auf unserer Hompage bekannt gegeben. Wie üblich sind zu allen Wanderungen gerne interessierte Nichtmitglieder eingeladen. 

Wanderung auf der Himmelstour bei Katzweiler Sonntag, 21. November 2021

Eine Hand voll TuS-Mitglieder begab sich am Sonntag, 21.11.2021 auf den landschaftlich reizvollen Wanderweg rechts der Lauter. Die geringe Teilnehmerzahl ist wahrscheinlich auf die Coronasituation und nicht gerade optimistische Wetterprognose zurückzuführen.

 

Von Katzweiler aus ging es hoch zum „Himmelsblick“ (siehe Foto). Über das Steinerne Kreuz erreichten die Wanderer nach Zweidrittel der Strecke das Wanderheim des Pfälzerwald-Vereins „Im Himmelreich“. Dort erhielten sie von den freundlichen Wirtsleuten eine Stärkung mit regionaltypischen Produkten.

 

Danach ging es zurück zum Ausgangspunkt. Ca. 10,5 km waren zurückgelegt und 241 Höhenmeter geschafft. Nachfolgend ein paar Bilder zur Wanderung.

 

Wanderung im goldenen Oktober mit 17 Wanderern

Insgesamt 17 Personen und zwei Hunde nahmen an der Wanderung des TuS Börsborn am Sonntag, 10. Oktober 2021 teil.

 

Bei herrlichem Sonnenschein und bestem Wanderwetter ging es von Börsborn aus über die Lebecksmühle zum Ohmbachsee. Nach einer Rast am Wasser folgte man dem Weg vorbei am Hölzelhof auf den Ziegelberg und von dort runter entlang des Fuchsgrundes ins Ohmbachtal. Durch das Heidchen und vorbei an den Aussiedlerhöfen der Haseldell erreichte man nach ca. 11,5 km das Bürgerhaus in Börsborn.

 

Dort wurde in der Gartenwirtschaft „Treffpunkt“ in geselliger Runde das Mittagessen eingenommen und die Erlebnisse des Tags ausgetauscht.

 

Nachfolgend noch ein paar optische Eindrücke von unserer Wanderung. 

 

Gelungener Neustart der Wanderer auf dem heimischen Glockenturmweg 

Insgesamt 22 Personen waren der Einladung des TuS Börsborn am 22. August 2021 gefolgt, obwohl die Wetterprognose nicht die Beste war.

 

Es ging auf dem heimischen Glockenturmweg rund um Börsborn. Regen fiel gerade als man eine kurze Rast unter Bäumen machte. So kam man nach dem Wanderpensum von 8,6 km trocken zurück zum Ausgangspunkt Bürgerhaus.Dort wurde in der Gartenwirtschaft der Gaststätte „Treffpunkt“ in geselliger Runde das Mittagessen eingenommen.  

Börsborner Wanderer in Rheinhessen auf der "Hiwweltour Aulheimer Tal"

Am Sonntag, dem 18. Oktober 2020 waren 16 Wanderer des TuS Börsborn bei gutem Wanderwetter auf der Hiwweltour „Aulheimer Tal“ bei Flonheim unterwegs.

 

Die etwas über 13 Kilometer lange Wanderstrecke bot große landschaftliche Abwechslung. Der Weg führte durch Weinberge, Wiesen und den Wald. Verschiedene Aussichtspunkte auf dem Premiumweg belohnten mit tollen Panoramablicken über die Region, die nicht umsonst „rheinhessische Schweiz“ genannt wird.

 

Es ging entlang am „Küstenweg“. Hier befand sich vor rd. 30 Mio. Jahren der Strand eines Meeres. Deswegen gibt es rund um Flonheim vielen Steinbrüche. Der Sandstein aus der Region wurde unter anderem im Kölner und Mainzer Dom verwendet. Am Wegesrand liegt ein jüdischer Friedhof. Unterwegs konnten die Wanderer auf originelle Weise Wein aus dem größten Weinanbaugebiet Deutschlands probieren. Nachfolgend einige Bildrer einer tollen Wanderung. 

 

Wanderung am Eiswoog bei Ramsen bei sehr heißem Wetter

Nach der durch den Corona-Virus bedingten Zwangspause hat der TuS Börsborn am 9. August 2020 erstmals wieder eine Wanderung durchgeführt.

 

Ziel war der im Wanderprogramm für 2020 festgelegte Eiswoog bei Ramsen. Zehn Vereinsmitglieder folgten der Einladung und begaben sich auf dem ca. 11 km langen Rundkurs. Die Wanderstrecke Stumpfwaldweg und Stumpfwaldgericht „Neun Stühle“ war an diesem Tag die optimale Strecke. Bei den extrem hohen Temperaturen ging es nämlich fast ausschließlich durch das Waldgebiet rund um den Eiswoog. Das Mittagessen wurde dann in dem überregional bekannten Ausflugslokal Seehaus Forelle Haeckenhaus eingenommen.

 

Nachfolgend ein paar Bilder einer tollen Wanderung.

Bildernachlese Wanderung Veldenz-Wanderweg bei Ulmet am 8. März 2020

Verkürzte Wanderung bei Ottweiler wegen Sturmwarnung

Einige TuS-Wanderer ließen sich am Sonntag, 09. Februar 2020 auch nicht von der Sturmwarnung abhalten, an der angesetzten Wanderung bei Ottweiler teilzunehmen. Allerdings wurde die Strecke aufgrund der Wetterprognose etwas verkürzt. 

Los ging es auf dem Parkplatz beim Wetschhauser Hof neben der B 420. Nach einer Stunde war die Gaststätte „Pfälzer Stube“ des Angelsportvereins Ottweiler erreicht, wo das Mittagessen eingenommen wurde.

Danach wurde noch die historische Altstadt des ca. 15.000 Einwohner zählenden Städtchens, die mit Bauwerken aus der Renaissance und des Barocks aufwarten kann, besichtigt.

Nach dem Genuss eines Kaffees oder eines anderen Getränkes im Nostalgiebistro „Onkel Toms Hütte“ ging es zurück zu den Autos. Mittlerweile hatte der Wind an Kraft gewonnen. Eine Gefahr für die Wanderer Bestand allerdings zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Ein paar Bilder von der Wanderung folgen unten.

Wannerschdaa am 27. Dezember 2019 mit gutem Zuspruch

 

Zwanzig Personen folgten der Einladung des TuS Börsborn und nahmen an der nach dem alten Brauchtum direkt nach Weihnachten bezeichneten Wanderung am 27.12.2019 teil.

 

Von Börsborn aus ging es durch den Kirchwald hinunter nach Nanzweiler. Dem Glan-Blies-Weg folgend wurde die Abzweigung zur Fischerhütte des ASV Nanzdietschweiler erreicht. In der Vereinsgaststätte wurde die Wandergruppe mit Essen aus der gutbürgerlichen Küche versorgt. Nach geselligem Verweilen ging es zurück über den Mühlenpfad in Nanzdietschweiler und den Alten Weg nach Börsborn. Insgesamt hatte man am Ende der schönen Wanderung rund 12 km zu Fuß zurückgelegt.

 

Nachfolgend einige optischen Impressionen von dieser Veranstaltung

Wandergruppe auf dem Spitzbubenweg bei Münchwies unterwegs  

Die zwölfköpfige Wandergruppe des TuS Börsborn erwanderte am Sonntag, 10.11.2019 den auch als 13/14 genannten Wanderweg rund um das saarländische Dorf.

 

Nebelschwaden zogen den ganzen Tag um den Höcherberg, mit 518 m die höchste Erhebung im östlichen Saarland. Ab und an ließ sich die Sonne blicken.

Die Pilger erlebten auf den 11,8 km mit 380 Höhenmetern eine abwechslungsreiche Naturlandschaft mit wildromantischen Bachtälern und idyllischen Waldpassagen.

 

Zahlreiche Rastplätze am Wegesrand luden zum Verweilen ein. Nachfolgend einige Bilder einer schönen Wanderung.

TuS-Wandergruppe in der Rheinhessischen Schweiz

Am Sonntag, dem 1. September 2019 waren die Wanderer des TuS Börsborn bei optimalem Wanderwetter auf der Hiwweltour Heideblick unterwegs. Zwischen Weinbergen und Naturschutzgebieten ging es rund um Siefersheim und Neu-Bamberg zu atemberaubenden Ausblicken und mitten hinein in eine grandiose Heidelandschaft.

 

Ein Höhepunkt des Premium-Wanderweges war die Winzeralm, wo man in vergnüglicher Runde bei einem Gläschen Wein die herrliche Aussicht über die rheinhessische Weinkulturlandschaft genießen konnte.

Nach 10 km war man am Ausgangspunkt in Siefersheim angelangt, wo der Tag in einer Straußenwirtschaft ausklingen.

 

Nachfolgend ein paar Impressionen einer tollen Wanderung.

Wandergruppe auf den Spuren des Tribut-Geißbockes unterwegs

Am Sonntag, 27. Juli 2019 war die TuS-Wandergruppe auf dem historischen Geißbockweg unterwegs. Start war in Lambrecht. Dorthin gelangten die Wanderer mit der Bahn. Zunächst ging es bergan. Nach einigen Kilometern war die Gaststätte „Forsthaus Silbertal“ erreicht.

 

Nach der Einnahme des Mittagessens ging es hoch zum Haardtkamm. Auch ein heftiger Schauer konnte die gute Laune der Wandergruppe nicht trüben. In Deidesheim angekommen, ließ man den Tag in einer Gartenwirtschaft ausklingen, bevor es mit dem Zug zurück nach Hause ging.

 

Nachfolgend einige Bilder von einer schönen Wanderung.